BANNER

sendungArchivKinosLinksNAVIGATION

listen LIVEradiox.deIch hoere Radio Xich_hoere_radiox

Tipp

Retrospektive widmet sich dem Werk Marco Ferreris

Das Xinemascope-T-ShirtDem italienischen Regisseur Marco Ferreri widmet das Filmkollektiv Frankfurt in Kooperation mit dem Kino des Deutschen Filmmuseums die erste Retrospektive in Deutschland. Vom 7. bis 29. Juni 2018 werden unter dem Titel „Ciao Macho. Marco Ferreri – eine Retrospektive“ eine Auswahl seiner in Spanien, Italien und Frankreich zwischen 1959 und 1996 entstandenen Filme im Kino des Deutschen Filmmuseums gezeigt. Neben Ferreris bissigem Meisterwerk LA GRANDE BOUFFE (Das große Fressen, 1973), der auf dem Festival in Cannes 1973 für einen der größten Skandale der Filmgeschichte sorgte, werden zahlreiche eher unbekannte Werke von Ferreri, jeweils im analogen Originalformat, zu sehen sein. Ferreri, ein scharfsinniger und eigenwilliger Beobachter der westlichen modernen Welt schuf ein Kino der radikalen, eindringlichen und grotesken Bilder. Ein Kino, das realistisch und poetisch, humorvoll und zynisch zugleich sein konnte, und gerade deshalb oftmals missverstanden wurde. Trotz seiner zahlreichen Filmfestivalerfolge, namhafter Kollaborateure – wie dem Drehbuchautor Rafael Azcona oder Schauspielern wie Marcello Mastroianni, Catherine Deneuve, Gerard Depardieu, Ornella Muti – findet sein Werk außerhalb Italiens und Spaniens bis heute nur marginal Beachtung, wenn auch seine Themen bis heute kaum ihre Gültigkeit verloren haben. Mehr Informationen beim Filmkollektiv Frankfurt.

19. Juni, 14-16 Uhr: "Musik für Züge" auf radio x

Musik für Züge"Wir sind doch keine Musikmusiksendung" ist ein geflügelter Satz bei Xinemascope. Am 19.06. gibt es mit einer besonderen Sendung eine Ausnahme. "Musik für Züge", zusammengestellt von Redaktionsmitglied Stephan ist eine reine Musiksendung. Allerdings eine, die Kino für den Kopf bietet. Zwei Stunden lang gibt es nämlich Songs und Instrumentalmusik, die die Hörer auf eine imaginäre Bahnfahrt mitnimmt. Einer Bahnfahrt zu einer Zeit, als die Dehnungsfugen zwischen den Gleisen akustisch den Rythmus der Eisenbahn angaben - klack, klack, klack. Gute Reise.

Kurzfilmfestival "Shorts at moonlight" fällt 2018 aus

Das schöne Openair-Kurzfilmfestival "Shorts at moonlight" kann dieses Jahr leider nicht stattfinden. Aufgrund von neuen Sicherheitauflagen am Höchster Schloss, die einen zweiten Rettungsweg erfordern, musste die diesjährige Ausgabe leider abgesagt werden.

Xinemascope zum anziehen

Das Xinemascope-T-ShirtWer gerne Xinemascope hört und dies auch anderen Menschen zum Ausdruck bringen will, für den gibt es jetzt die T-Shirts und andere Kleidungsstücke mit dem Xinemascope-Logo und teilweise mit einer Kinosesselsilhouette. Auch für den Kaffee beim hören unserer Freitagswiederholung gibt es den passenden Xinemascope-Becher. Zu sehen und zu bestellen gibt es die Stücke nur bei Spreadshirt. Der Kaufpreis geht ausschließlich an Spreadshirt für die Herstellung und Abwicklung des Auftrags. Für die Nutzung des Motivs wird unsererseits nichts berechnet.

Diese WocheWoche für Woche beleuchtet XINEMASCOPE die Frankfurter Kinoszene: Wir berichten über die neuesten Kinofilme, von den kleinen Juwelen des Independent-Kinos bis zu den Blockbustern aus Hollywood. Außerdem werfen wir jede Woche einen Blick in die Frankfurter Programmkinos und versorgen Euch mit den neuesten Nachrichten aus dem Filmgeschäft.>>

Special
In unregelmäßigen Abständen nehmen wir in XINEMASCOPE-Spezial eine ganze Stunde lang besondere Themen der Kinokultur genauer unter die Lupe.

nächste LASERSHOW- Das DVD- und Filmbuchmagazin auf radio x am Mo. 11.06.2018 von 12-13 Uhr

Archiv
In unserem Archiv befindet sich Sammlung von Filmkritiken. Hier jetzt noch einmal zum nachlesen >>

Das Kinojahr 2017: Unsere Lieblingsfilme

Das Kinojahr 2017 ist zu Ende. Wir haben eine Liste unserer Lieblingsfilme aufgestellt. Einige dieser Filme werden Anfang des Jahres in Programmen mit den Kinohighlights im Filmmuseum und in Frankfurter Programmkinos gezeigt. Unsere Liste findet ihr hier.

Berlinale zum Nachlesen

Die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin sind vorbei. Welche Filme unser Berlinale-Reporter Tullio Richter gesehen hat und welche Eindrücke er gesammelt hat, könnt ihr aber weiterhin in seinem Xinemascope-Berlinale Blog lesen.